Breuninger feiert den Grand Départ

Elena Panknin (Künstlerin) und Andreas Rebbelmund (Geschäftsführer Breuninger Düsseldorf) © Andreas Endermann/BreuningerElena Panknin (Künstlerin) und Andreas Rebbelmund (Geschäftsführer Breuninger Düsseldorf)
© Andreas Endermann/Breuninger

In wenigen Tagen wird Düsseldorf Schauplatz vom Ereignis des Jahres: Mit dem Grand Départ mitten durch die Rheinmetropole nimmt das weltbekannte Radrennen Tour de France seinen Lauf. Breuninger Düsseldorf sieht dem Großereignis voller Vorfreude entgegen. Ganz im Zeichen des Grand Départ steht daher das neue Kunstwerk im Schaufenster von Breuninger im Kö-Bogen von Daniel Libeskind.

Die aufstrebende Düsseldorfer Künstlerin Elena Panknin hat das Gesamtwerk zur Tour de France für den Flagship Store von Breuninger gestaltet. Im Schaufenster werden drei historische Persönlichkeiten zu sehen sein: Heinrich Heine, Joseph Beuys und Kaiser Wilhelm – eingekleidet in Erfolgstrikots des französischen Kult-Radrennens. Hinter den Portraits der drei Persönlichkeiten steckt mehr als ihre historische Bedeutung: Dem Kaiser, der die Kunst in ihrer Freiheit einschränkte, stehen zwei Künstler entgegen, die mit ihrem Lebenswerk Düsseldorf zur Stadt der freien Künste erklärten.

Neben der Förderung junger Talente zeigt die aktuelle Schaufenstergestaltung besonders Breuningers tiefe Verbundenheit zur Metropole am Rhein. Die drei Unikate können zudem käuflich erworben werden. Die Erlöse aus dem Verkauf kommen der BürgerStiftung Düsseldorf zu Gute.

Das außergewöhnliche Kunstwerk kann bis zum 09. Juli besichtigt werden.

www.breuninger.com